Project Description

Mira Gittner

Bildgestaltung / Kamera und Schnitt, Schauspielerin

Mira Gittner (geb. 1971 in München) begann mit dem Schauspiel im Alter von 10 Jahren und hat seitdem in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Nach Abschluss der Schauspielschule 1990 war sie u. a. an der Bayerischen Staatsoper München (als schauspielerische Solistin), beim Welt-Theater-Projekt in Neu-Delhi/Indien und dem Theater Institut in München engagiert.

Seit 1998 ist Mira Gittner neben der Schauspielerei auch im Bereich Kamera und Schnitt tätig. 2001 drehte sie ihr Regie-Debut mit dem Kurzfilm dann nenn es halt Liebe.

2003 war sie in der Jury des International Filmfestival for Children in Kairo.

Mira Gittner wurde vom Bayerischen Filmzentrum Geiselgasteig als PRODUZENT DES JAHRES 2000 ausgezeichnet, ebenso für ihre schauspielerische Leistung in dem Psycho-Thriller Das Zimmer mit dem BEST FEMALE ACTOR AWARD 2001 beim Melbourne Underground Film Festival und für ihren Schnitt in der Satire Pentamagica mit dem SPECIAL AWARD FOR MONTAGE IN FEATURE FILM 2003 beim Panorama International Film Festival in Thessaloniki.

Film und Fernsehen (Auszug)

  • 2019 wtp international, Roland Rebers Todesrevue (Kino, Satire) Rolle: Anonymos, Schnitt, Kamera, Co-Autorin, Regie: Roland Reber
  • 2017 wtp international, Der Geschmack von Leben (Kino, Dramödie) Rolle: Heideröslein, Schnitt, Kamera und Co-Autorin, Regie: Roland Reber
  • 2013 wtp international, Illusion (Kino, Drama) als ‚Sie selbst‘, Schnitt, Kamera, Regie: Roland Reber
  • 2009 wtp international, Engel mit schmutzigen Flügeln (Kino ,Erotikdrama) Michaela (Hauptrolle), Schnitt, Kamera, Regie: Roland Reber
  • 2007 wtp international, Mein Traum oder die Einsamkeit ist nie allein (Kino, Dramödie), Godot (Hauptrolle), Schnitt, Kamera, Co-Autorin; Regie: Roland Reber
  • 2006 wtp international, 24/7 – The Passion of Life (Kino, Drama) Lady Maria (Hauptrolle), Schnitt, Kamera, Co-Autorin; Regie: Roland Reber
  • 2004 CHR Filmproduktion, Am Rande der Nacht (Kino, Drama) Rolle: Anna, Regie: Christoph Busche
  • 2003 wtp international, The Dark Side of our Inner Space (Kino, Thriller) Tanja (Hauptrolle), Schnitt, Kamera; Regie: Roland Reber
  • 2002 wtp international, Pentamagica (Kino, satirische Komödie) Christiane (Hauptrolle), Schnitt/Animation, Kamera; Regie: Roland Reber
  • 2002 Haifisch Entertainment, Gone (Kino, Drama) Rolle: Autorin, Regie: Zoltan Paul
  • 2001/1999 wtp international, Das Zimmer (Kino, Psychothriller) ausgezeichnet mit 6 internationalen Preisen,
    Sophie (Hauptrolle), Schnitt, Kamera; Regie: Roland Reber
  • 2000 Artus Film / ARD, Der schwarze Spiegel, Rolle: Elsa, Regie: Rainer Boldt
  • 2000 Arbor TV / ZDF, Fast ein Gentleman – Tierisch verliebt, Rolle: Ines, Regie: Dagmar Damek
  • 2000 TNF / ARD, Bei aller Liebe – Kidnapping Lara, Rolle: Mara, Regie: B. Dresewski
  • 1999 MTM Cineteve / ARD, Eine Hand schmiert die andere, Rolle: Meier-Schnittke, Regie: Peter Fratzscher
  • 1999 ndF / ZDF, Alle meine Töchter (4 Teile), Rolle: Lena, Regie: W. Hübner
  • 1999 TNF / ZDF, Abenteuerreise – Wie würden Sie entscheiden, Rolle: Eva, Regie: C. Keiffenheim
  • 1999 Televersal / ZDF, Streit um Drei – Kleider machen Leute, Rolle: Martina Manz, Regie: Werner Siebert
  • 1999 Bavaria / ARD, Marienhof (2 Folgen), Rolle: Marina, Regie: A.Wiedl
  • 1999 TNF / ZDF, Schutzgelderpresser – Wie würden Sie entscheiden, Rolle: Rita, Regie: C. Keiffenheim
  • 1998 Sonne Mond und Sterne / ORF / BR, Der Schandfleck, Rolle: Gundl, Regie: Julian Pölsler
  • 1998 wtp Filmproduktion, Der Fernsehauftritt (Kurzfilm), Leni (Hauptrolle), Schnitt, Kamera, Regie: Roland Reber
  • 1998 Bavaria / ARD, Marienhof, Rolle: Frau Wiesner, Regie: B. Braun
  • 1997 Bavaria / ARD, Vater wider Willen (2 Folgen), Rolle: Lisa, Regie: R. Wolffhardt
  • 1997 Bavaria / ARD, Marienhof, Rolle: Sybille, Regie: A. Wiedl
  • 1995/96 diverse Dokumentarberichte auf Jamaica
  • 1993 Tellux / BR, Die Löwengrube, Rolle: Hertha, Regie: R. Wolffhardt
  • 1990 Tellux / BR, Die Löwengrube, Rolle: BDM-Mädchen, Regie: R. Wolffhardt
  • 1988 Westra Filmprod., Mädchen und neue Technologien, Sybille (Hauptrolle)
  • 1986 Telefilm Saar / ARD, Die Katrin wird Soldat (4 Folgen), Rolle: Francine, Regie: P. Deutsch
  • 1984 Dialog Filmprod., Wozu brauch ich eine Bank, Rolle: Sybille, Regie: U. Fischer
  • 1982 Bavaria / ARD, Rote Erde (4 Folgen), Rolle: Friedel Boetzkes, Regie: K. Emmerich
  • 1981 Eikon / ZDF, Der verkaufte Geburtstag, Vera (Hauptrolle), Regie: George Moorse

Theater

  • 1997 /98 Theater Institut, Das Schloss / München, Mistero Buffo, Rolle: Tod, Blinde, Regie: Roland Reber
  • 1997 Theater Institut, Das Schloss / München, Und sie legen den Blumen Handschellen an, Rolle: Imis, Regie: Roland Reber
  • 1994 Welt Theater Projekt (WTP) / Unesco, New Delhi / Indien, I thought you had gone as well, Rolle: Mira, Regie: Roland Reber
  • 1994 Musikhochschule München, Commedia di Lasso, Rolle: Lucia, Regie: J. Hinkel
  • 1993/94 Bayerische Staatsoper München, La Traviata, Rolle: Alfredos Schwester, Regie: G. Krämer
  • 1993 Schauburg München, Der Polenweiher, Rolle: Anna, Regie: Peer Boysen
  • 1993 Prinzregententheater München, Yerma, Rolle: Maria, Regie: J. Hinkel

Filmographie im Bereich Kamera / Schnitt:

2019             Roland Rebers Todesrevue (Kino), Regie: Roland Reber2018             Nackte Strafsache (Kurzfilm) Video ansehen
2018             Nonnen Räp (Musikvideo) Video ansehen
2017              Der Geschmack von Leben (Kino), Regie: Roland Reber
2013              Illusion (Kino), Regie: Roland Reber
2011              Die Wahrheit der Lüge (Kino), Regie: Roland Reber
2009              Engel mit schmutzigen Flügeln (Kino), Regie: Roland Reber
2007              Mein Traum oder Die Einsamkeit ist nie allein (Kino), Regie: Roland Reber
2005              24/ 7 The Passion of Life (Kino), Regie: Roland Reber
2003              The Dark Side of our Inner Space (Kino), Regie: Roland Reber
2002/2003     Pentamagica (Kino), Regie: Roland Reber
2002              Sind Mädchen Werwölfe ..?(Kurzfilm), Regie: R. Reber, M. Gittner
2001              dann nenn es halt Liebe (Kurzfilm), Regie: Mira Gittner
1999/2001     das zimmer (Kino), Regie: Roland Reber
1999/2000     Der Koffer (Kurzfilm) Regie: Roland Reber
2000              Highlights Get Together (Doku) Regie: Mira Gittner
1999              Der Fernsehauftritt (Kurzfilm) Regie: Roland Reber
1998              Manuel (Kurzfilm) Regie: Roland Reber
1998              Du musst nur ein Mädchen werden (Kurzfilm) Regie: Roland Reber
sowie Industrie-,  Werbe- und Imagefilme

  • International Filmfestival for Children, Kairo / Ägypten (2003)
  • Special Award for Montage in Feature Films 2003
    für Schnitt der satirischen Komödie Pentamagica
    International Panorama of Independent Filmmakers, Thessaloniki, Griechenland
  • Best Female Actor Award 2001
    für Ihre Hauptrolle „Sophie“ in dem international ausgezeichneten Spielfilm Das Zimmer (Regie: Roland Reber)
    Melbourne Underground International Filmfestival, Australien
  • Special Mention by the Jury 2001
    für den Kurzfilm dann nenn es halt Liebe
    Regie, Kamera, Schnitt und Co-Produzentin
    2001 AFF Alternativa International Filmfestival, Picciano, Italien
  • Produzent des Jahres 2000
    für ihre Schauspielerische Leistung in Das Zimmer und
    das Doku-Portrait Highlights Get Together 2000, Bayerisches Filmzentrum Geiselgasteig
    „..mit Highlights Get Together hat Mira Gittner erneut gezeigt, das künstlerische Kreativität und professioneller Einsatz von Kamera und Schnitt zu einem beeindruckenden und emotional bewegenden Resultat führen können…“

„Talent & the self“ (Statesman, kompletter Artikel original  –  deutsche Übersetzung)

Interviews von Mira Gittner zu den einzelnen Filmen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Filmseite.