EINMAL SEELENHEIL OHNE BROT … aber mit Ei
 
der neue Film des wtp-kollektivs
Spielfilm, Dramedy, 100 min,  Drehzeit: Juni-Juli 2024

Mit (vlonru): Antje Nikola Mönning, Ute Meisenheimer, Lenka Arnold, Wolfgang Seidenberg, Patricia Koch, Helena Sattler, Amelie Köder, Claire Plaut, Agnes Thi-Mai, Martin Bayer, Herbert Fischer, Maria Lüthi, Mira Gittner, Frou, Thomas Bastkowski, Nicki Albrecht, Andreas Pegler, Hausen, Bernhard Keberle, Florian Kottmair

 

Regie und Bildgestaltung: wtp-kollektiv
Buch: Mira Gittner, Antje Nikola Mönning
Musik: Antje Nikola Mönning
Produzenten: Patricia Koch, Antje Nikola Mönning
Assistenz: Nicki Albrecht, Maria Lüthi
Runner: Florian Kottmair
Produktion, Verleih & Vertrieb: wtp international

Fotocredits (vlonru): Großstadtgesichter, Uli Meisenheimer, Joachim Gern, Fabian Steppan, Patricia Koch, Jakob Fliedner, Amelie Köder, Patricia Koch, Urban Ruths, Martin Bayer, Chris Hirschhäuser, Maria Lüthi, Mira Gittner, Mira Gittner, Jean Laffitau, Nicki Albrecht, Michael Glaesemer, Mira Gittner, Bernhard Keberle, Stefan Seefried

„Möchtest du dich selbst neu spüren, das Leben feiern, unter dem Sternenhimmel tanzen, alle Gefühle fühlen und dein wildes Herz entdecken?“ – STURMFREI IN HAUSEN heißt das diesjährige Motto der Seminar-Woche, das eine bunte Frauengruppe in einem idyllischen Bauernhaus erleben will. Raus aus dem Alltag. Rein ins Leben.
Doch was passiert, wenn Träume die Realität beeinflussen und Vorstellungen die Gegenwart ersetzen? Was als Auszeit vom Alltag beginnt, entwickelt sich rasch zu einem emotionalen Abenteuer. Als die Nacht in Hausen ein Geheimnis offenbart, eine mysteriöse Bardame in ihren Träumen auftaucht, Gegenstände verschwinden und merkwürdige Gestalten auftauchen, wird klar, dass die Grenzen zwischen Realität und Imagination verschwimmen. Spukt es im Haus oder sind die Geister nur in den Gedanken?

Freiheit, so stellt sich heraus, hat viele Facetten, und die Harmonie in Hausen ist brüchig – wenn die Erregung zu hoch ist, wird aus Heiterkeit Ekstase, aus Unsicherheit Panik und aus Genervtheit Wut.

EINMAL SEELENHEIL OHNE BROT ist eine Reise in die Tiefen der menschlichen Psyche inmitten von Harmonie und Chaos. Ein Film, der dich dazu einlädt, alles zu fühlen, was du bist … aber ohne Ei.

Zur besonderen Drehweise von Einmal Seelenheil ohne Brot

„Sturmfrei in Hausen. Das Thema. Ich hab ja keine Ahnung, wie das sonst so bei euch abläuft, aber lasst uns diese Woche gemeinsam gestalten. Keine Regeln nur von einer Seite, sondern von uns allen. In gegenseitiger Abstimmung. Also, wir wollen kein Seminar machen, das geschrieben ist, sondern eines, das geschieht.“
(Franzi)

Dieses Motto möchten wir gerne in die Filmgestaltung übernehmen, das heißt am Set mit allen Beteiligten den Film gemeinsam gestalten – auch die Regie und die Kamera. Dabei steht eine faire Kommunikation im Vordergrund, und alle können mitbestimmen, wie sie sich einbringen möchten. Auf diese Weise wollen wir die besondere Atmosphäre und den Grundgedanken des Seminars auf den Film übertragen. Das Schauspiel sollte im Mittelpunkt stehen, daher möchten wir eine das Schauspiel einfangende Kamera, die nicht stört und die sich nach den Schauspielerinnen richtet und nicht umgekehrt.
Deswegen ist es auch völlig ok, wenn jemand sich ganz aufs Schauspiel konzentrieren möchte.
Das Drehbuch dient als Gerüst, die Texte des Drehbuchs sind Vorschläge, alle dürfen ihre eigene Sprache und Ideen einbringen und so ihre Rollen mitgestalten.
Wir möchten eine spannende Mischung aus authentischen Spielszenen, verrückten Traumsequenzen und den Interviews mit eher reflektierendem Charakter kreieren.
Die Organisation und Postproduktion des Filmes werden vom wtp-Team übernommen.